Harmloser Kaltfrontdurchgang?

Wetterlagen wie diese verlangen einem Einiges ab. Kommt es zu Unwettern und wenn ja, wo? Wir haben uns die aktuellen Karten angesehen und wagen einen Ausblick auf die kommenden 24 Stunden.

Sonnenaufgang über Berlin am 11. Mai 2021
Sonnenaufgang über Berlin am 11. Mai 2021

Im Laufe des Abends westlich einer Linie Stechlin – Potsdam – Luckenwalde Bewölkungsverdichtung und im weiteren Verlauf einsetzende, teils gewittrige Niederschläge. Lokaler Hagel, Starkregen bis 25 l/qm in kurzer Zeit und Sturmböen bis 75 km/h (Bft 8-9) sind nicht ausgeschlossen.

Für die Gebiete weiter östlich – bis zur Höhe Templin – Königs Wusterhausen – Luckau – wird es eine knappe Kiste: Einzelne Wettermodelle rechnen auch hier in der ersten Nachthälfte mit stärkeren Gewittern. Ein Großteil berechnet diese erst im weiteren Nachtverlauf nur noch vereinzelt oder auch gar nicht. Im Osten Brandenburgs bleibt es durchweg trocken.

Bis zum Morgen sinken die Temperaturen auf Werte zwischen 14 und 10 Grad.

Am morgigen Mittwoch im Westen Brandenburgs noch einzelne Schauer. Im restlichen Land bleibt es bis zum frühen Nachmittag trocken. Ab den Nachmittagsstunden ziehen von Polen her vom Oderbruch bis zur Lausitz Schauer und Gewitter auf. Die Höchsttemperaturen liegen bei 14 Grad in der Prignitz und 19 Grad im Osten Brandenburgs. In Berlin werden 17 Grad erwartet.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.