Rückblick auf Januar 2021

Gewitter, Schnee und Dauerfrost. Januar 2021 war der erste richtige Wintermonat seit langer Zeit in Berlin und Brandenburg – auch wenn die Temperaturen etwas anderes aussagen. Ein kleiner Rückblick auf den zurückliegenden Monat.

Allgemein

13.01.2021: Ein heftiges Wintergewitter sorgte in Berlin für weiße Straßen und Gehwege innerhalb weniger Minuten
13.01.2021: Ein heftiges Wintergewitter sorgte in Berlin für weiße Straßen und Gehwege innerhalb weniger Minuten

Der Januar begann mit der ersten Schneedecke seit mehr als zwei Jahren. Abgesehen von der Prignitz wurde am 04.01.2021 um 7 Uhr früh in allen Landkreisen und kreisfreien Städten eine Schneehöhe von mindestens einem Zentimeter gemeldet. Spitzenreiter war hier Müncheberg (Märkisch-Oderland) mit 14 cm. Selbst Berlin-Buch meldete eine Schneehöhe von 5 cm.

Richtig spannend wurde es am 13. Januar, als eine Gewitterfront von Nord nach Süd über die Region hinwegzog. Begleitet wurde das – recht selten vorkommene – Wintergewitter von starken Schneefällen.

Am Wochenende (16./17. Januar) gab es den ersten großflächigen Dauerfrost in dieser Wintersaison. Wer Plusgrade haben wollte, musste schon etwas weiter reisen und Berlin und Brandenburg verlassen.

Zum Ende des Monats kühlte es erneut ab und weiterer Schneefall setzte ein.

Temperaturen

Trotz aller im vorgenannten Abschnitt eingebauten Euphorie: Der Januar war im Schnitt um ca. 1 Grad zu warm: Die östlichen Landesteile kamen den langjährigen Mitteln näher als die anderen Stationen.

Monatsmittel Januar 2021 sowie Abweichung vom langjährigen Mittel
Ø = Monatsmittel, Δ = Abweichung

Die höchsten Temperaturen gab es am 21.01.2021: An diesem Tag gab es in der gesamten Region Werte zwischen 10 und 13 Grad. Am kältesten war die Nacht zum 18.01.2021. Hier wurden überall in Berlin und Brandenburg Tiefstwerte zwischen -4 und -10 Grad gemessen:

Tiefstwerte am 18.01.2021 - verbreitet die kälteste Nacht des Monats
Tiefstwerte am 18.01.2021 – verbreitet die kälteste Nacht des Monats

Niederschlag

Im Osten des Landes war es deutlich feuchter als im Rest der Region. Entlang der Oder wurde vielfach das Monatssoll übererfüllt, während es in der Schorfheide und in Großziethen erneut ein Niederschlagsdefizit gab.

Berlin-PankowFinowfurtFrankfurt (Oder)GroßziethenMüllrose
Summe32,2 l/m²*29,0 l/m²65,8 l/m²29,6 l/m²51,4 l/m²
≙ vMS65,7%*63,0%156,7%75,9%122,4%
Niederschlagsmengen im Januar 2021
„≙ vMS“ = entspricht vom Monatssoll, * die Daten der Station B-Pankow sind nicht repräsentativ

Sonne

Im Vergleich zu den bisherigen Monaten könnte sich der Januar 2021 durchaus verstecken, was die Sonnenscheindauer angeht. Im Schnitt wurde gerade einmal ein Drittel der sonst üblichen Sonnenstunden registriert. Spitzenreiter in unserem kleinen Stationsmessnetz war Frankfurt (Oder) mit 25,25 Stunden, was 45,9% der sonst üblichen Werte entspricht.

Wind

Ein etwas größeres, wenn auch nicht wirklich nennenswertes, Windereignis gab es am 21. bzw. 22. Januar. An diesen Tagen wurden Windböen der Stärke 6 (starker Wind) gemessen. Die stärkste Windböe wurde am 22.01.2021 um 8.20 Uhr in Großziethen mit 51,5 km/h registriert.

Fazit

Zu warm, zu trocken (mit Ausnahme der Regionen entlang der Oder) und zu sonnenscheinarm – das war der Januar 2021. Dennoch war er in mehrerlei Hinsicht spektakulär, denn Wintergewitter in der Intensität, wie sie im Berliner Raum aufgetreten sind, gibt es auch nicht alle Jahre. Und Schnee ist mittlerweile auch sehr selten geworden – vor allem, wenn er liegen bleibt.

Ankündigung

Auch wenn wir hierzu noch die eine oder andere Sache umsetzen müssen um das zu bewerkstelligen: Bei den nächsten Monatsauswertungen werden auch die Standorte des Deutschen Wetterdienstes mit einbezogen. Dies gilt dann vorerst für die Stationen in Angermünde, Cottbus, Doberlug-Kirchhain, Kyritz, Neuruppin und Wiesenburg. Dadurch werden die kommenden Auswertungen noch ausführlicher und für jeden ist dann mit Sicherheit etwas dabei 🙂

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.