Ein seltsames Phänomen – Kurznachrichten vom 23.05.2020

In der Vergangenheit konnte man bereits oft beobachten, dass Regengebiete beim Überqueren der Region (von West nach Ost) schwächer werden, um sich östlich von Berlin wieder zu verstärken.

Dies war auch in der vergangenen Nacht erneut zu beobachten:

Berlin und Großziethen meldeten für heute einen Gesamtniederschlag von 1,4 bzw. 1,8 Liter Regen/qm. In Müllrose und Frankfurt/Oder kamen 3,8 bzw. 3,2 Liter zusammen, wovon der überwiegende Teil bis morgens um 6 Uhr fiel. Auf dem Gesamtniederschlagsbild der vergangenen 24 Stunden wird dies noch deutlicher:

Niederschlagssummen der vergangenen 24 Stunden
Niederschlagssummen der vergangenen 24 Stunden

Abschließend werfen wir noch einen Blick auf den Sonntag, wo es wettertechnisch wieder ziemlich spannend werden dürfte.

Morgen ist „Popcorn-Wetter“ angesagt: Im Laufe des Vormittags schießen die Wolken in die Höhe und es kommt vermehrt zu Schauern. Hier und da können auch kurze Gewitter mit dabei sein. Mit Werten zwischen 14 und 18 Grad wird es nicht mehr ganz so warm wie heute.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.