Aus wetterstats.de wird wetterportal.net

Ruhig war es hier in den vergangenen Wochen und Monaten – sehr ruhig. Dies lag daran, dass wir permanent am Umbau der gesamten Wetterseite gearbeitet haben. Bevor wir in den nächsten Tagen wieder über’s Wetter reden, möchten wir Ihnen gern unsere neue Seite vorstellen.

Umbenennung von wetterstats.de auf wetterportal.net

Als wir damals nach einem neuen Domain-Namen gesucht haben, wollten wir irgendwas mit „Wetterstationen“ oder „Wetterstatistik“. Daraus entstand die deutsch-englische Mischung wetterstats. Allerdings konnte nur derjenige, der sich den Namen ausgedacht hat, diesen auch richtig aussprechen und schreiben. Allein auf die Frage „Wie heißt deine Wetterseite?“ kam man schon ins Stottern: „Wetterstäts.de…Wetterstats.de…ach ich buchstabier’s dir einfach mal.“. Dem haben wir mit der Umbenennung ein Ende bereitet. Nun heißt unsere neue Seite einfach nur wetterportal.net.

Viele Nutzer mit kleinen Endgeräten – wir mussten handeln!

Doch nicht nur der wirre Seitenname sorgte für die eine oder andere Herausforderung. Auch die große Menge an Informationen, die es auf der alten Seite gab, musste irgendwie so verpackt werden, dass man sich diese auch auf einem kleinen Smartphone ansehen kann.

Bisher bestand die Webseite aus zwei verschiedenen Internetseiten. Die eine war mobilfunkfähig, die andere für Desktop-PCs optimiert. Dazwischen gab es nichts. Ebenso war die Mobilfunk-Version stark abgespeckt und bot nur einen Bruchteil dessen, was PC-Nutzer zu sehen bekommen haben. Hier bestand also akuter Handlungsbedarf.

Das neue Wetterportal.net – nutzerfreundlich und umfangreich

So wurde die gesamte Seite umstrukturiert, Webcam-, Radar- und Satellitenfilme größenmäßig angepasst sowie die Messwert-Tabellen so optimiert, dass die gemessenen Temperaturen, Niederschläge u.v.m. auch mit einem Smartphone sehr gut miteinander verglichen werden können, ohne erst hineinzoomen zu müssen.

Schriftart sowie -größe ist auf allen Geräten gleich groß und es wird niemand mehr benachteiligt, was die Inhalte angeht. Handy-, Tablet- und PC-Nutzer können alle zur Verfügung stehenden Daten gleichermaßen einsehen.

Heller, freundlicher und weniger bunt – das neue Design

Zum Beginn ging es uns nur darum, die erfassten Messwerte irgendwie ins Internet zu stellen und diese grafisch etwas „aufzuhübschen“. Mit der Zeit haben wir festgestellt, dass das Design zu verspielt und irgendwie auch „altbacken“ wirkt. Blauer Hintergrund, orangefarbene Blocküberschriften und dazu noch etwas rot oder grün, jenachdem, ob eine Station on- oder offline war. Zudem war der administrative Hintergrund sehr aufgebläht, sodass uns selbst Suchmaschinen nicht mochten.

Von dem „Quietschbunten“ haben wir uns nun verabschiedet und uns für ein weiß-graues Design mit gedeckten Farben entschieden. Die Messwerte und Wetterkarten rücken dadurch mehr in den Vordergrund. Entsprechende Grafiken, für die vorher kein Platz war, tragen ihr Übriges dazu bei.

Neue Features

Wetterwarnungen für alle Landkreise
Neben dem neuen Design gibt es auch einige Änderungen. So sieht man auf den ersten Blick (auf jeder Seite!), ob es (Un-) Wetterwarnungen für die Region gibt. Zu erkennen ist dies am roten Warndreieck neben dem Seitentitel. Mit einem Klick darauf gelangt man auf die Warnseite. Auf dieser werden alle warnrelevanten Landkreise alphabetisch aufgelistet.

Wettervorhersage
Mehrmals täglich wird die Wettervorhersage vom Deutschen Wetterdienst abgerufen. Hier geht es ausschließlich um Berlin und Brandenburg.

Verbesserte Ladezeiten
Durch die Verschlankung der Webseite und Optimierungen am hauseigenen Server lädt die Seite nun wesentlich schneller. Lange Ladezeiten gehören damit nun endgültig der Vergangenheit an.

Am morgigen Mittwoch gibt es einen neuen Teil unserer Reihe „Hätten Sie’s gewusst“. In diesem beschäftigen wir uns mit den Extremwerten des Monats November in unserer Region und am Wochenende werten wir den zurückliegenden Monat aus. Sie dürfen gespannt sein.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.